Web

 

Japan: Wimax-Netz fürs ganze Land

07.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Spätestens Ende 2006 will ein neuer Service-Provider in Japan mit einem kombinierten WLAN/Wimax-Funknetz an den Start gehen, das in seiner endgültigen Ausbaustufe landesweit verfügbar sein soll. Innerhalb eines Jahres werden rund 80 Prozent der Bevölkerung aus der Luft mit Datendiensten versorgt werden können, kündigte der Tokioter Carrier Heisei Denden an. Betrieben wird die Infrastruktur von Japan Wireless, einer Tochtergesellschaft des Carriers, sowie dem Softwareanbieter Dream Technologies. Ein Name für den Service sowie Preismodelle stehen noch nicht fest.

Das Funknetz basiert auf der Langstrecken-Funktechnik Wimax in Kombination mit dem Kurzstreckenfunk WLAN. Rund 200.000 Access-Points seien insgesamt geplant, so die Betreiber. In Städten kommen WLANs zum Einsatz, auf dem Land funkt Heisei Denden mit Wimax-Stationen, die der Carrier entlang seines rund 33.000 Kilometer langen Glasfasernetzes errichten will. Die Verbindungsgeschwindigkeit soll sich auf rund 75 Mbit/s belaufen. Hierzu werden die Funkgeräte mittels der "Mimo"-Technik (Multiple Input Multiple Output) in puncto Geschwindigkeit und Sendedistanz verbessert. Nutzer benötigen eine spezielle Funkkarte für ihren Laptop oder PDA, um sich zu verbinden. (ajf)