Web

 

Jahr 2000: Schweizer horten Fränkli

22.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Schweizer Nationalbank hat insgesamt 60 Milliarden Schweizer Franken an Geldinstitute überall im Lande verteilt. Die Banken wollen rechtzeitig vorsorgen, um einen erwarteten höheren Bargeldbedarf zum möglicherweise IT-pannengeplagten Jahreswechsel 2000 decken zu können. Die nun bereitgestellte Summe ist 20mal höher als die gewöhnlich zu Weihnachten und Neujahr eingeplante Reserve und entspricht rund 9000 Schweizer Franken pro Kopf der eidgenössischen Bevölkerung.