Web

-

J.D. Edwards spricht Gewinnwarnung aus

12.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der ERP-Anbieter J.D. Edwards hat eine Gewinnwarnung für das erste Quartal des Geschäftsjahres 1999 ausgesprochen. Das Unternehmen hat in diesem Zeitraum, der die letzten drei Monate des Vorjahres umfaßt, vermutlich Umsätze zwischen 218 und 223 Millionen Dollar verbucht. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres erreichte J.D. Edwards 178,3 Millionen Dollar. Die Einnahmen pro Aktie liegen zwischen zwei und vier Cent. Analysten der Wall Street rechneten bisher mit neun Cent pro Aktie. Der ERP-Anbieter betonte, die Einnahmen im Service-Bereich seien stark angewachsen, der Umsatz über Lizenzgebühren habe sich aber schlechter als erwartet entwickelt und liege voraussichtlich zwischen 68 und 70 Millionen Dollar. J.D. Edwards führt das schlechte Ergebnis auf Probleme in Asien und einigen lateinamerikanischen Ländern sowie einen stärker werdenden Wettbewerb zurück. Zudem gäben die Unternehmen momentan weniger Geld für Software aus und konzentrierten sich statt dessen mehr auf die Lösung ihrer Jahr-2000-Probleme.