BlackBerry Media Sync

iTunes-Musik auf dem BlackBerry

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat eine Software veröffentlicht, mit der Nutzer Musik aus ihrer iTunes-Mediathek mit ihrem BlackBerry-Handheld abgleichen können.

Das Tool heißt "BlackBerry Media Sync" und steht kostenlos zum Download bereit. Es funktioniert vorerst nur unter den 32-Bit-Varianten von Windows XP und Vista und mit den neueren BlackBerry-Modellen "Pearl", "Curve" sowie der 8800er-Serie. Mit dem kommenden 3G-BlackBerry 9000 "Bold" sollte sie natürlich ebenfalls laufen.

Media Sync gleicht Musik in den Formaten AAC, M4A, MP3 und WAV mit dem BlackBerry ab. Der Nutzer kann dabei auswählen, aus welchen Playlists oder Sammlungen die Songs übertragen werden. Allerdings nur dann, wenn sie nicht mit Digital Rights Management (DRM) geschützt sind. Damit bleiben die überwiegende Mehrheit der bei iTunes gekauften Titel außen vor, die Apple mit seiner digitalen Rechteminderung "FairPlay" versieht. Lediglich die teureren "iTunes-plus"-Titel haben keinen Kopierschutz.

Wer aber viele eigene CDs in sein iTunes gerippt und einen BlackBerry hat, der wird an der RIM-Software sicherlich viel Freude haben. Der bislang stark auf Unternehmenskunden fokussierte kanadische Hersteller macht mit der Software einen weiteren Schritt in Richtung Konsumentenmarkt.