Frische Itil-Experten

Itil-Verband itSMF erweitert seinen Vorstand

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Kurt Glasner von PricewaterhouseCoopers und Karl-Heinz Neumann von der Münchener Rück ergänzen das Gremium, das jetzt fünf Mitglieder zählt.
Das itSMF kümmert sich in Deutschland um Itil.
Das itSMF kümmert sich in Deutschland um Itil.

Glasner ist Partner bei PricewaterhouseCoopers. Er leitet dort den Bereich Consulting. Zudem ist er Certified Information Systems Auditor (CISA) sowie Mitglied der Gesellschaft für Informatik (GI) und der Information Systems And Control Association (Isaca).

Neumann ist seit 1981 in der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft tätig. Er bekleidete dort verschiedene Management-Positionen wie Leiter Verfahren und Methoden der Anwendungsentwicklung und Abteilungsleiter Systembetrieb. Er war auch verantwortlich für die 2000 erfolgte Itil-Einführung in der Zentrale. Heute ist Neumann Mitglied des Globalen IT Committee sowie verantwortlich für Architektur und Betrieb der globalen Infrastruktur-Dienstleistungen. Last, but not least steht er für die globale IT-Service-Management-Strategie der Münchener Rück gerade.

Bessere Aufgabenteilung

Steven Handgrätinger, Vorstandsvorsitzender des itSMF Deutschland e.V, begründet die Vorstandserweiterung folgendermaßen: "Dadurch können wir die Aufgaben im Vorstand wesentlich besser verteilen. Die beiden neuen Mitglieder bringen aufgrund ihrer jahrelangen Berufserfahrung im Bereich IT-Service-Management sowie ihrer Tätigkeit im Beirat des itSMF großes Expertenwissen mit, um das Thema in Deutschland weiter aktiv voranzubringen."

Bislang bestand der Vorstand neben Handgrätinger aus Klaus Straub, CIO der Marke Audi im VW-Konzern, und Bernd Dollinger, Head of Business Advisory Services bei T-Systems Multimedia Solutions.