Web

 

Italien führt elektronischen Personalausweis ein

20.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der italienische Innenminister Enzo Bianco hat zum Ende des Weltforums für Informationstechnologie in Neapel den neuen elektronischen Ausweis des Landes vorgestellt. Ein 17-jähriger Student erhielt als erster italienische Bürger das IT-freundliche Dokument. In Zukunft soll der Pass den herkömmlichen Ausweis ersetzen. Bis Ende des Jahres will die Regierung rund eine Millionen elektronische Identitätskarten ausstellen. Weitere 50 Millionen sollen in den kommenden fünf Jahren folgen. Die Karte verfügt über ein optisches Speicherband mit einer Kapazität von 1,8 Megabyte. Neben der Verwendung als Ausweisdokument innerhalb der Europäischen Union kann der Bürger die Karte auch dazu benutzen, Arztbesuche abzurechnen oder online Behördengänge zu erledigen. Zudem soll der Ausweis fälschungssicherer sein als sein Vorgänger.