Web

 

IT-Vorstandswechsel bei der Hypovereinsbank

08.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eberhard Rauch (53), im Vorstand der Hypovereinsbank für IT, Privatkunden sowie Bankbetrieb verantwortlich, legt sein Mandat zum Ende des Jahres nieder. Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" hatte in ihrer letzten Ausgabe Rauch bereits als "den großen Verlierer der neuen Konzernstruktur" bezeichnet. Ob außerdem ein Zusammenhang mit den gravierenden technischen Problemen des Geldinstituts Ende September (Computerwoche online berichtete) besteht, ist nicht bekannt. Rauch kam 1986 als Leiter Orga und Informatik zur damaligen Bayerischen Vereinsbank und wurde 1993 in deren Vorstand berufen. Nach der Fusion mit der Hypo-Bank wurde er im September 1998 Vorstand des neuen Gemeinschaftsunternehmens und war unter anderem maßgeblich am neuen Internet-Auftritt, der Integration der Bank Austria sowie dem

Börsengang der Direkt Anlage Bank (DAB) beteiligt.

Rauchs bisherige Vorstandskompetenzen sind bereits verteilt: Die Verantwortung für die IT übernimmt Stephan Jentzsch (bislang Private and Business Banking, Asset Management), für den Bankbetrieb zeichnet künftig Egbert Eisele (bisher Immobilienfinanzierung) verantwortlich. Das Privatkundenressort übernimmt Dieter Rampl zusätzlich zum Bereich Firmenkunden.