Web

 

IT-Standort Deutschland – nur Mittelmaß

11.07.2007
Einer Studie zufolge rangiert der deutsche IT-Standort im weltweiten Vergleich nur auf Rang 16. Zu den Lichtblicken zählen Forscher und Entwickler.

Die IT-Branche findet in Deutschland laut einer aktuellen Studie nur mittelmäßige Standortbedingungen vor. Bei einer Untersuchung der Wettbewerbsbedingungen in 64 Ländern landete Deutschland auf Rang 16 und damit hinter anderen europäischen Ländern wie Großbritannien (Platz 4), Schweden (7), Dänemark (8) und der Schweiz (10). Die besten Bedingungen finden die Unternehmen der Untersuchung zufolge in den USA vor. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Japan und Süd-Korea. Die Studie wurde von der "Economist Intelligence Unit" erstellt, die zur Gruppe gehört, die auch die Zeitschrift "The Economist" herausgibt. Auftraggeber war der Branchenverband Business Software Alliance (BSA).

Untersucht wurde in der Studie, welche wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Voraussetzungen die IT-Unternehmen in den einzelnen Ländern vorfinden. Deutschland schnitt dabei insgesamt besser ab als neue Standorte wie China, Indien und die osteuropäischen Staaten. Zum Vergleich: Die Produktivität von IT-Angestellten im Jahr liegt in Deutschland bei 82.255 Dollar, in Indien ist es weniger als die Hälfte. Stärken des Standorts Deutschland sind die Rechtssicherheit und die Qualität des Forschungs- und Entwicklungsumfelds. Hier kam Deutschland jeweils unter die "Top Ten". (dpa/ajf)