Web

 

IT-Servicemarkt erholt sich langsam

01.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Rating-Agentur Standard & Poor's (S&P) erwartet, dass sich der Markt für IT-Consulting und -Services nach einem enttäuschenden Jahr 2004 nun wieder erholt. S&P stuft die Aussicht für diesen Industriezweig zwar neutral ein, rechnet aber mit stabilen IT-Ausgaben für Beratung und infrastrukturnahe Dienste.

In den vergangenen zwölf Monaten fiel S&Ps IT-Consulting und -Services-Index um 13,4 Prozent. Im gleichen Zeitraum legte dagegen der S&P-Index für die weltweit größten 1500 Unternehmen um 4,8 Prozent zu. Dennoch sieht S&P leichte Anzeichen einer Erholung im IT-Servicemarkt. Die positive Einschätzung beruht vornehmlich auf die Nachfrage in den USA. Zudem stützen die IT-Serviceanbieter ihr Wachstum offenbar vermehrt durch Akquisitionen und Partnerschaften. Des Weiteren konzentrieren sich die Dienstleister zunehmend auf kürzere und kleinere Aufträge die weniger Vorabinvestitionen erfordern und eine schnellere Amortisierung versprechen. (jha)