Web

 

IT-Profis: Gehalt steigt, Moral sinkt

08.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IT-Fachkräfte, die noch einen Job haben, können sich über ein Gehaltsplus freuen. Trotzdem hat die Krise ihre Spuren hinterlassen, denn die Moral der Berufsgruppe ist am Boden. Das ergab eine Studie der Meta Group, die IT-Manager in den USA unter die Lupe nahm. Sie verdienten im Schnitt zwar fünf Prozent mehr als letztes Jahr. Bei besonders gefragten Berufen wie Systemarchirekten oder Network-Designern stieg das Salär sogar durchschnittlich um acht bis 10 Prozent. Allerdings schlagen die Entlassungswellen und die Arbeitsbelastung den IT-Fachkräften aufs Gemüt. 71 Prozent der IT-Manager gab an, dass der Burnout-Faktor in ihrer Abteilung eine wichtige Rolle spiele. Die 55-Stundenwoche sei an der Tagesordnung. (ho)