Leitlinien für IT-Sicherheit

IT-Planungsrat startet erste Projekte

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der IT-Planungsrat will sich im Jahr 2011 schwerpunktmäßig mit dem Thema IT-Sicherheit beschäftigen. Dazu will man eine Leitlinie für Informationssicherheit erarbeiten.

Der IT-Planungsrat, der - erstmals unter Ländervorsitz - auf der Cebit in Hannover getagt hat, beschäftigte sich in seiner Sitzung vor allem mit der Frage der IT-Sicherheit. Günther Benz, Vorsitzender des IT-Planungsrats und ansonsten Amtschef des Innenministeriums Baden-Württemberg, sagte, er halte es für erforderlich, die Arbeit des IT-Planungsrats verstärkt auf zentrale politische Themen zu konzentrieren.

"Auf dem Gebiet der IT-Sicherheit müssen wir handeln, das zeigen die zahlreichen Angriffe aus dem Internet. Wir haben uns heute darauf verständigt, gemeinsam Rahmenbedingungen für die IT-Sicherheit von Bund, Ländern und Kommunen zu erarbeiten", sagte er laut Pressemitteilung des Innenministeriums.

Will das Internet sicherer machen: Günther Benz, Ministerialdirektor und Amtschef des Innenministeriums des Landes Baden-Württemberg.
Will das Internet sicherer machen: Günther Benz, Ministerialdirektor und Amtschef des Innenministeriums des Landes Baden-Württemberg.
Foto: IT-Planungsrat

"Alle zwei Sekunden gibt es in Deutschland irgendeine Form von Angriff auf das Internet", hatte vor kurzem auch Ex-Innenminister de Maizière gewarnt, der auf einer Pressekonferenz in Berlin zusammen mit dem Wirtschaftsminister und dem BSI die Gründung des „Nationalen Cyber-Abwehrzentrums“ angekündigt hatte. Lesen Sie hierzu mehr in "Kaum Kontrestes zum neuen Cyber-Abwehrzentrum".

Auch die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Cornelia Rogall-Grothe, ist der Ansicht, dass gehandelt werden muss: "Der IT-Planungsrat wird die Erarbeitung einer Leitlinie für Informationssicherheit in die Hand nehmen", versprach sie auf der Sitzung.

Inhalt dieses Artikels