Web

 

IT-Mittelstandsindex entwickelt sich erfreulich

21.12.2007
Der von TechConsult, Kassel, erhobene IT-Mittelstandsindex weist für November eine unerwartet positive Entwicklung auf.

Die wirtschaftliche Lage im deutschen IT-Mittelstand konnte sich sowohl gegenüber dem Vormonat als auch im Vergleich zum Vorjahr verbessern. Auch die geschäftlichen Aussichten sind optimistisch. Zu diesem Ergebnis kommt der IT-Mittelstandsindex, ein Projekt der TechConsult GmbH. Die Ausgabenplanungen für Informations- und Kommunikationstechnik (IT/TK) habe deutlich zugenommen.

Die Marktanalysten bezeichnen die wirtschaftliche Entwicklung des abgelaufenen Monats als überraschend und für einen November ungewöhnlich. Der Index der Umsätze stieg um fünf auf 123 Punkte. Das Verhältnis der Unternehmen mit positivem Geschäftsverlauf zu den Firmen mit rückläufigen Einnahmen habe sich weiter verbessert. Die Erwartungen an die kommende wirtschaftliche Entwicklung hellten sich im November marginal gegenüber dem Vormonat auf, so dass der Indikator um einen Punkt auf 122 Zähler zulegte. Demnach sind die Optimisten weiterhin deutlich in der Mehrheit. Noch im September und Oktober fiel die wirtschaftliche Entwicklung jeweils deutlich schwächer aus als im Vorjahr.

Die Investitionsneigung im IT-/TK-Markt blieb im November mit 115 Punkten konstant auf einem guten Niveau. Damit überwiegen weiterhin die Unternehmen mit gewachsenen IT-/TK-Investitionen. Für die kommenden drei Monate signalisieren die mittelständischen Unternehmen eine deutlich steigende Investitionsbereitschaft. Möglicherweise spielt dabei das "Dezemberfieber" eine gewisse Rolle. Der Planungsindex der zukünftigen Investitionen kletterte um zehn auf 123 Zähler, womit sich verstärkt die Firmen durchsetzen, die vermehrt IT-Ausgaben planen. Im Jahresvergleich ist die Ausgabenneigung etwas besser als im November 2006: Hier legte die Investitionsneigung um zwei Punkte zu. (ue)