COMPUTERWOCHE 47/2013

IT-Governance in unruhigen Zeiten

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Die Situation für die IT-Governance in den Anwenderunternehmen wird immer schwieriger: In Zeiten von Cloud Computing und der zunehmenden Digitalisierung aller Geschäftsbereiche blüht die Schatten-IT in den Unternehmen. Den Verantwortlichen in den IT-Abteilungen fällt es immer schwerer, den Überblick zu behalten. Die Verantwortlichen müssen sich laufend hinsichtlich ihrer Rolle und Fähigkeiten hinterfragen, und dementsprechend ihre IT-Governance neu justieren.

Selbst gestrickte Anwendungen, Dienste aus der Cloud und eine Vielzahl an mobilen Apps - viele Fachabteilungen betreiben immer mehr eigene IT-Services und -Applikationen hinter dem Rücken der IT-Abteilungen. Für die CIOs entwickelt sich diese Schatten-IT zunehmend zu einem Problem - vor allem hinsichtlich der IT-Governance und wachsender Sicherheitsrisiken. Daher versuchen die IT-Verantwortlichen mit verschiedenen Mitteln, die Auswüchse der Schatten-IT einzudämmen.

Ab sofort ist die neue COMPUTERWOCHE als Heft und als iPad-Ausgabe erhältlich.
Ab sofort ist die neue COMPUTERWOCHE als Heft und als iPad-Ausgabe erhältlich.

Die Palette reicht dabei von verstärkter Kommunikation über kontrollierte Toleranz bis hin zu strengen Richtlinien und Verboten. Allerdings bietet die digitale Parallelwelt auch Chancen, legt sie doch offen, an welchen Stellen die IT-Unterstützung offenbar noch Lücken aufweist. Die CIOs stehen deshalb vor der Herausforderung, ihre IT-Governance richtig auszubalancieren: Es gilt einerseits, den Fachabteilungen gewisse Freiheiten zu lassen, gleichzeitig aber nicht den Überblick zu verlieren.

Außerdem im Heft:

  • Clean Pipe - die Deutsche Telekom will ein sicheres deutsches Internet bauen. Eine Mogelpackung?

  • Gartner-Konferenz ITxpo: CIOs müssen sich entscheiden, ob sie nur das Back-Office hüten oder sich aktiv ins Business einschalten wollen.

  • ERP-Zufriedenheitsstudie: Schlechte Nachrichten für die großen ERP-Anbieter - die Kunden kleinerer Hersteller sind zufriedener.

  • COBIT 5: Das Framework kann dabei helfen, Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

  • Karriere-Schwerpunkt Data Scientist: Wer sich mit Big Data auskennt hat gute Job-Perspektiven. Lesen Sie auf welche Skills es ankommt.

Besuchen Sie unseren Abo-Shop und bestellen die aktuelle COMPUTERWOCHE. Oder testen Sie unser Mini-Abo. Wir bieten aktuelle Analysen, Trendberichte und Hintergrund-Storys, von denen Sie und Ihr Unternehmen profitieren können. Übrigens: Die COMPUTERWOCHE können Sie auch auf dem iPad lesen - sogar früher als die Print-Leser!

Leseprobe der COMPUTERWOCHE 47/2013