In Essen

IT-Gipfel diskutiert über und mit Gründern

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Junge Unternehmen und Intelligente Netze sind die beiden Hauptthemen auf dem 7. Nationalen IT-Gipfel, der am morgigen Dienstag in Essen stattfindet.

Schon heute treffen sich in Essen 450 Teilnehmer zum Young IT Day, den der Branchenverband Bitkom, BITKOM, das Bundeswirtschaftsministerium und das NRW-Wirtschaftsministerium veranstalten. Thema sind Geschäftsmodelle und Finanzierung von Startups. An den Start geht auch die IT-Lounge, die junge Gründer und erfahrene Unternehmer zusammenbringt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte sich den Fragen der HPI-Studenten.
Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte sich den Fragen der HPI-Studenten.
Foto: HPI

Am Nationalen IT-Gipfel, der morgen in Essen stattfindet, treffen sich nicht nur Politik und IT-Wirtschaft, sondern erstmals auch mehrere hundert Gründer und Blogger. Ein 30köpfiges Bloggerteam aus Studenten des Hasso-Plattner Instituts (HPI) berichtet unter www.it-gipfelblog.de im Vorfeld und live vom Gipfel. Ein Informatikstudent interviewte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag, unter anderem auch zur Gründerförderung in Deutschland. Weitere Video-Podcasts mit Spitzenplotikern, Top-Managern und Wissenschaftlern folgen. Zudem betreuen die Studenten für das Bundeswirtschaftsministerium die Teilnehmer an der so genannten "Blogger Challenge". Diese sollen auf http://bloggerchallenge-it-gipfel.de eine unabhängige Diskussion über den Erfolg deutscher Gründer auf dem Weg vom Startup zu einer bedeutenden Marke anregen. Eine Jury bewertet die Beiträge. Wer gewinnt, wird für eine Woche ins Silicon Valley nach Kalifornien eingeladen, um dort vom "German Accelerator Programm" für deutsche Jungunternehmer zu berichten.

Neben Kanzlerin Merkel und der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nehmen mehr als 1000 Personen am IT-Gipfel teil, darunter Bitkom-Präsident Dieter Kempf, Telekom-Chef René Obermann, die Vorstandsvorsitzende der Software AG, Karlheinz Streibich, und von Thyssen-Krupp, Heinrich Hiesinger, SAP-Co-CEO Jim Hagemann Snabe sowie die Deutschland-Chefs von Hewlett-Packard, IBM und Microsoft. Diskutiert wird unter anderem über die junge Internet-Wirtschaft, intelligente Stromnetze und mobile Sicherheit. Erfolge früherer Gipfel sind beispielsweise die Breitbandstrategie, die Etablierung eines Bundes-CIOs, die Gründung des Vereins "Deutschland sicher im Netz" oder die Einrichtung einer Anti-Botnetz-Initiative.

  • Lesetippp: E-Government in Deutschland. Bundes-CIO Cornelia Rogall-Grothe im Gespräch mit Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG.