IT-Gehälter steigen moderat

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Die aktuelle Gehaltsstudie, zum sechsten Mal gemeinsam von COMPUTERWOCHE und Christian Scholz, Professor für Betriebswirtschaft und Informations-Management an der Universität Saarbrücken, erhoben, spiegelt die Situation am Arbeitsmarkt wider. Die Gehälter sind kaum gestiegen, viele IT-Spezialisten müssen Einkommenseinbußen verkraften, aber für einige gibt es auch positive Überraschungen.

Scholz fällt auf, dass "klassische Karriereindikatoren wie IT-Berufs- und Führungserfahrung oder die Einstufung als Junior, Senior oder Leiter eine größere Rolle spielen als die Qualifikation." Die Kompensation von Führungskräften hängt laut Scholz stark von der Zahl der Mitarbeiter, der Hierarchieebene und der Höhe des verantwortbaren Budgets ab.

IT-Experten mit anderen Abschlüssen müssen sich mit niedrigeren Einkommen begnügen. So verdient der IT-Fachmann mit einem Abschluss der Berufsakademie (BA) 62000 Euro, mit Fachhochschuldiplom rund 72500 Euro im Jahr und mit Uniabschluss 74500 Euro.

Wirtschaftsinformatiker holen auf

Die Experten mit einem Universitätsabschluss verzeichnen gegenüber dem Vorjahr ein leichtes Plus und erreichen im Durchschnitt 74500 Euro Jahreseinkommen, nachdem sie 2003 die 70000-Euro-Marke überschritten haben. Insgesamt sind die Gehälter der IT-Spezialisten bis 30 Jahre - genau wie im Vorjahr - um rund zwei Prozent gestiegen und bei 50000 Euro angekommen. 68000 Euro verdienen im Schnitt die 31- bis 35-jährigen IT-Angestellten und rund 82 000 Euro die über 40-Jährigen, was einem Plus von ebenfalls zwei Prozent entspricht.

Nicht fortgesetzt hat sich die Entwicklung der vergangenen Jahre, in denen Informatiker immer eindeutig vor den Wirtschaftsinformatikern lagen. 2003 verdienten Erstere durchschnittlich 67000 Euro, Letztere 64000 Euro. In diesem Jahr nun haben die Wirtschaftsinformatiker mit 64500 Euro die reinen Informatiker mit knappen 65000 Euro fast erreicht.