IT-Freelancer Magazin nur noch online

IT-Freiberufler übernimmt Plattform für Selbständige

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Der Diplomkaufmann und IT-Freiberufler Michael Wowro aus Görlitz übernimmt vom Informatiker Ulrich Bode das IT Freelancer Magazin, das künftig nur noch online erscheinen wird.

Nach zwölf Jahren Print ist Schluss. Ulrich Bode stellt sein IT Freelancer Magazin ein und übergibt die Staffel an Michael Wowro. Bode arbeitet seit seinen Studienzeiten als selbständiger IT-Profi. Nebenbei, weil ihm das schon immer Spaß bereitete, schrieb er gerne - als Student auch für die COMPUTERWOCHE - und engagierte sich sehr stark - auch politisch - für die Belange der Freiberufler.

Michael Wowro ist Bodes Nachfolger

Vor zwölf Jahren gründete er dann das IT-Freelancer Magazin, das er neben seiner IT-Selbständigkeit im Eigenverlag betrieb. Es war sicherlich eine Frage der Zeit, wann Bode komplett auf online umstellt, zumal seine Zielgruppe so gut wie nur im Netz unterwegs ist. Nun ist die Entscheidung gefallen. Mit Michael Wowro hat er einen kompetenten Nachfolger gefunden. Wowro hat nämlich das Projekt Fisch ins Leben gerufen - eine unkomplizierte und gut funktionierende Projektsuchmaschine für Freelancer.

IT-Freiberufler Michael Wowro betreibt künftig die Online-Plattform IT Freelancer Magazin.
IT-Freiberufler Michael Wowro betreibt künftig die Online-Plattform IT Freelancer Magazin.

Bode will der Online-Plattform IT Freelancer Magazin weiterhin als Berater zur Seite stehen und außerdem sein Engagement in der Gesellschaft für Informatik verstärken. Wowro kümmert sich um den inhaltlichen Teil, das heißt die Autoren können nun ihre Texte an ihn schicken, und sie werden kostenlos auf der Freelancer-Homepage publiziert. Wowro beabsichtigt, ausgewählte Artikel der vergangenen Jahre aus dem Freelancer Magazin, die nach wie vor aktuell sind, auf die Plattform zu stellen. Darüber hinaus wirbt er bei den Autoren damit, dass sie nun nicht mehr so lange auf den nächsten Publikationstermin warten müssen - das Magazin erschien alle zwei Monate - online wird "zeitnah" veröffentlicht, verspricht Wowro.