Rekordjahr 2011

IT-Freiberufler sind so gefragt wie nie

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
2011 erhielten Freelancer 18 Prozent mehr Projektanfragen als im Vorjahr. Besonders SAP-Profis stehen hoch im Kurs. Das trieb auch die Stundensatzforderungen in die Höhe.
2011 war ein Rekordjahr für IT-Freiberufler: Nie zuvor erhielten sie so viele Projektanfragen.
2011 war ein Rekordjahr für IT-Freiberufler: Nie zuvor erhielten sie so viele Projektanfragen.
Foto: Peter Atkin/Fotolia.de

Noch nie verzeichnete die Freiberufler-Börse Gulp mehr Projektanfragen als im abgelaufenen Jahr: Insgesamt schalteten Projektanbieter 158.831 Anfragen an IT-Freelancer. Das sind 18 Prozent mehr als noch 2010 und sogar knapp acht Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2008. Die große Nachfrage schlug sich auch in den Stundensatzforderungen der selbständigen IT-Profis nieder: Das durchschnittlich verlangte Honorar stieg von 72 auf 74 Euro pro Stunde. Das geht aus dem IT-Projektmarktindex hervor, in dem Gulp seit 1998 alle über seine Plattform verschickten Projektangebote erfasst. Gerade für Anfang 2011 meldete die Freiberufler-Agentur einen starken Peak. Der habe sich zwar im Anschluss verlangsamt, von einer Krise gebe es aber auch in den letzten zwei Quartalen keine Spur, so Gulp.

SAP-Profis haben gut lachen

Von der hohen Nachfrage konnten manche Spezialisten besonders profitieren. "Der am häufigsten gesuchte Skill war SAP: In durchschnittlich 20,5 Prozent aller Projektanfragen waren 2011 freiberufliche SAP-Berater gefragt", sagte Gulp-Sprecher Stefan Symanek. Aber auch Projektleiter beziehungsweise Projektmanager hätten gute Karten gehabt: Ihr Wissen sei in 12,3 Prozent der Anfragen verlangt worden. Gewinner gab es auch bei den Ingenieuren: Im vierten Quartal 2011 wurden über acht Mal so viele Engineering-Projekte angeboten wie im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Mehr zum Thema Freiberufler: