Web

 

IT-Experten in den USA sind pessimistisch

01.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im August schätzten IT-Arbeiter in den Vereinigten Staaten ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt als schlecht ein. Wie eine Umfrage der Personalagentur Hudson belegt, sank das Vertrauen der US-amerikanischen Techies erheblich. 29 Prozent belastet die Angst um den Arbeitsplatz. In anderen Branchen plagen die Beschäftigten ähnliche Sorgen, auch die Jobzufriedenheit nahm ab. Der errechnete Hudson-Index erreichte durch die Sommerflaute einen gehörigen Knick.

Zwar sind die Signale für den US-Arbeitsmarkt seit Jahresbeginn wieder optimistischer, denn die auf IT- und TK-spezialisierte Stellenbörse Dice.com hat seit Jahresanfang mehr Jobangebote für Stellensuchende parat. Doch Massenentlassungen, wie etwa von IBM und Hewlett-Packard angekündigt, verunsicherten IT-Mitarbeiter im August besonders. (iw)