Servicemarkt Deutschland

IT-Dienstleister: Pilotbetriebe gesucht

17.12.2007
Das Institut für Technik der Betriebsführung (itb) sucht IT-Serviceunternehmen für ein Forschungsprojekt. Sie sollen helfen, die deutsche Dienstleistungslandschaft zu verbessern. Der Einsatz wird belohnt.

Das in Karlsruhe anässige Institut für Technik der Betriebsführung (itb) sucht mittelständische Dienstleister, um von deren Erfahrungen im Servicemarkt zu lernen. Ziel des vom BMBF geförderten Projektes ist ein Know-how-Transfer. Das Vorhaben soll die Wettbewerbschancen des Handwerks und Mittelstandes durch die bewusste Gestaltung von Dienstleistungen verbessern.

Der Erfahrungsschatz der Pilotbetriebe wird im Projektverlauf analysiert und aufbereitet. Die Ergebnisse werden sowohl in Workshops als auch im Rahmen von Presseberichten vorgestellt. So wird das itb die Methoden und Modellen zum einen auf der Projekt-Webseite www.service-engineering-kmu.de vorstellen, und zum anderen mit den Ergebnissen auf die Fachpresse zugehen. Gleichzeitig erhalten die erfolgreichen "Vorreiter" von erfahrenen Beratern ein zielgerichtetes, unentgeltliches Coaching, um ihr bestehendes Know-how systematisch auszubauen und zu vertiefen. Darüber hinaus fließt auch Geld: Die Unternehmen bekommen eine Aufwandsentschädigung.

Die gesuchten Pilotbetriebe sollten bereits einige Zeit erfolgreich am Markt tätig sein und dürfen maximal 250 Mitarbeiter beschäftigen. Die Art der von ihnen betriebenen Angebote kann sowohl eine reine Dienstleistungen als auch ein produktbegleitender Service sein. Die Fragebögen lassen sich hier abrufen. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2008. (jha)