Web

 

IT-Dienstleister Logica CMG will französische Unilog kaufen

19.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische IT-Dienstleister Logica CMG plant die Übernahme des französischen Konkurrenten Unilog. Die Verhandlungen befänden sich in einem fortgeschrittenen Stadium, teilte Logica in einer schriftlichen Erklärung mit. Bei einem möglichen Preis von 73 Euro pro Unilog-Aktie hätte der Deal einen Wert von 931 Millionen Euro. Logica CMG will damit vor allem seine Präsenz im französischen IT-Markt stärken.

Anlässlich der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen deutete Logica-CEO Martin Read Ende August bereits weitere Akquisitionen an (siehe auch: Logica CMG legt gute Halbjahreszahlen vor). Zuletzt hatte das Unternehmen den IT-Dienstleister des portugiesischen Energieversorgers EDP (Energias de Portugal), Edinfor, zu 60 Prozent übernommen. Im Dezember 2002 fusionierten Logica und CMG zu Logica CMG. Heute beschäftigt der Anbieter rund 20 700 Mitarbeiter, davon 1500 in Indien.

Im ersten Halbjahr 2005 steigerte Logica CMG den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,9 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der operative Gewinn wuchs um 23 Prozent 59,6 Millionen Euro. In Deutschland und Frankreich fuhren die Briten jeweils Verluste in einstelliger Millionenhöhe ein. (wh)