Web

 

IT-Ausgaben gewinnen an Fahrt

02.07.2004

Einer aktuellen Umfrage der Investment-Bank Goldman Sachs unter 100 US-amerikanischen Chief Information Officers zufolge steigt das Vertrauen von IT-Beschaffern weiter an. Zwar erschienen die Werte auf den ersten Blick gering - die Teilnehmer wollen im Schnitt in den kommenden Monat 2,4 Prozent mehr für Informationstechnik ausgeben als im Vorjahr -, aber die Zuwächse seien inzwischen kontinuierlich. "Zum ersten Mal seit sechs Monaten prognostizieren die IT-Manager eine merkliche Erholung, bei der die Investitionsbudgets - die Ausgaben für neue Hard- und Software - stärker wachsen könnten als die IT-Budgets allgemein, die zusätzlich Personal- und Servicekosten sowie Abschreibungen enthalten", heißt es in der Studie.

55 Prozent der befragten CIOs wollen in diesem Jahr ihre Technologieausgaben erhöhen, "wobei die stärkste Veränderung bei denjenigen Anwendern verzeichnet wurde, die ihre Budgets um zehn oder mehr Prozent steigern wollen", so Goldman Sachs weiter. Globaler betrachtet planen inzwischen 16 Prozent der von Goldman Sachs befragten Global 1000 CIOs höhere Investitionen, im Februar waren es erst elf Prozent gewesen. (tc)