Web

 

Ist die älteste Musik-Website bald Geschichte?

09.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Online-Plattform Internet Underground Music Archive (Iuma) wird möglicherweise ihren Dienst einstellen müssen. Der 1993 gegründete Online-Dienst bietet unabhängigen Künstlern eine Möglichkeit, ihre Musik im Internet zu präsentieren. Wie auf der Iuma-Homepage zu lesen ist, können momentan aus finanziellen Gründen keine neuen Mitglieder das kostenlose Angebot des Dienstes in Anspruch nehmen. Derzeit ist das Unternehmen auf der Suche nach neuen Geldgebern.

Iuma wurde 1999 von dem Internet-Musikhändler Emusic übernommen. Emusic hat derzeit selbst mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen (Computerwoche online berichtete), von denen auch auf die Tochtergesellschaft nicht verschont bleibt.