Web

 

Ision Internet geht an britische Easynet

22.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für ganze 3,4 Millionen Dollar in bar hat die britische Energis Plc. ihre insolvente deutsche Webhosting-Tochter Ision Internet AG an den Londoner Breitband-Netzbetreiber Easynet Group Plc. verkauft - im Januar 2001 zu Internet-Hochzeiten hatte Energis noch 958 Millionen Dollar für Ision hingeblättert (Computerwoche online berichtete). Easynet übernimmt 100 Mitarbeiter sowie die 190 Kunden von Ision. Der Zukauf soll rund 15 Millionen Euro pro Jahr umsetzen und bis Ende des Jahres EBITDA-positiv (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) wirtschaften.

Energis selbst hatte seinen Fortbestand Anfang des Monats durch einen 150-Millionen-Pfund-Kredit seiner Hausbanken gesichert, die damit effektiv Mehrheitseigner des Unternehmens wurden. Das Unternehmen firmiert künftig unter dem Namen Chelys. (tc)