Speicherplatz satt

Isilon kündigt neue Speicherlösungen und neue Partnerschaft an

11.03.2009
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Isilon Systems bietet ab sofort drei neue NAS-Produkte an, die jedem Anwendungsgebiet passende Lösungen zur Verfügung stellen sollen. Komplett neu eingeführt werden die beiden Produktfamilien S- und NL-Serie, die X-Serie wird um ein neuen Modell erweitert.
Die Systeme der Isilon-IQ-5400S-Familie sollen höchste Transaktionsleistung und beste I/O-Performance bieten, die die gängiger NAS-FC-Lösungen um das Zehnfache übersteigt.
Die Systeme der Isilon-IQ-5400S-Familie sollen höchste Transaktionsleistung und beste I/O-Performance bieten, die die gängiger NAS-FC-Lösungen um das Zehnfache übersteigt.
Foto: Isilon Systems

Die Speichersysteme des amerikanischen Herstellers Isilon Systems sollen Unternehmen die produktivere Nutzung geschäftsentscheidender Anwendungen und das Straffen von Arbeitsabläufen und Prozesse ermöglichen. Mit den Isilon-Lösungen sollen sich effiziente, einfach zu verwaltende Speicherinfrastrukturen aufbauen lassen, die sich bedarfsgerecht skalieren lassen.

Die neuen Systeme sind mit der fünften Generation von Isilons Betriebssystemsoftware OneFS bestückt, so dass Kunden unabhängig vom Einsatzzweck nur mit einer einzigen Filesystem-Architektur arbeiten. Die Isilon-Speicherlösungen sollen Produkteinführungszeiten verkürzen, heterogene Systemlandschaften konsolidieren sowie Investitions- und Betriebskosten senken.

Isilon IQ 5400S
Die Systeme der IQ-5400S-Produktfamilie arbeiten laut Isilon pro Cluster mehr als eine Million Ein- und Ausgabebefehle pro Sekunde (IOPS) ab und sollen klassischen NAS-Fibre-Channel-Lösungen damit um das Zehnfache überlegen sein. Die kumulierte Datendurchsatzrate liegt bei über 30 GByte/s. Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen SAS-Festplatten mit 15.000 Umdrehungen pro Minute, vier Gigabit-Ethernet-Netzwerkports in der Front, InfiniBand-Interconnects auf der Rückseite und bis zu 16 Gigabyte Cache pro Knoten.

Isilon IQ 36000X
Das IQ 36000X wird von Isilon als leistungsstarker, skalierbarer Primärspeicher für das Rechenzentrum kategorisiert. Es bietet bis zu 3,45 Petabyte Kapazität und eine Durchsatzrate von mehr als 30 GByte/s. Dies soll dem sechzigfachen Wert klassischer Scale-up NAS-Speichersysteme entsprechen. Gegenüber den Vorläufermodellen soll sich das 36000X eine dreifache Kapazitätssteigerung pro Knoten und eine um ein Drittel höhere Festplattendichte pro Rack-Einheit auszeichnen.

Isilon IQ 36NL
Der Isilon IQ 36NL ermöglicht wirtschaftliche Nearline-Archivierung und bringt 36 Terabyte in einem 4HE hohen Chassis unter. Mit dem File-System OneFS kann die Kapazität auf bis zu 3,45 Petabyte skaliert werden. In der höchsten Ausbaustufe soll sich so die zweihundertfache Kapazität traditioneller Speichersysteme erreichen lassen. Der Preis pro Terabyte und die Gesamtbetriebskosten soll dabei weit unter den Kosten vergleichbarer am Markt angebotener Scale-out-NAS-Lösungen liegen.

Die neuen Modelle aus Isilons S-, NL- und X-Serien sollen ab sofort für 50.000 US-Dollar pro Knoten (Isilon IQ54000S), 137.000 USDollar pro Knoten (Isilon IQ 36000X) und 72.000 US-Dollar pro Knoten (Isilon IQ 36NL) erhältlich sein.

Außerdem kündigte Isilon eine Partnerschaft mit Ocarina Networks an. Ocarina ist ein Anbieter so genannter 'Content-Aware'- Kompressions- und Deduplizierungslösungen für Onlinespeicher. Durch die Kombination des neuen, oben beschriebenen Speichersystems Isilon IQ 36NL mit dem Ocarina ECOsystem sollen sich ein Datenreduktionsfaktor von 10:1 erzielen, die Systemauslastung auf 90 Prozent steigern, die Storage-Kapazität besser nutzen und die Betriebskosten senken lassen.