Web

 

ISDN-Gerät erlaubt Rufannahme auch bei Zwei-Kanal-Surfen

28.09.2001
Die AVM Computersysteme Vertriebs GmbH hat die ISDN-Kombianlage "Fritz x USB v2.0" vorgestellt, mit der Anwender Telefonate entgegennehmen können, auch wenn sie auf zwei Kanälen im Internet surfen.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die AVM Computersysteme Vertriebs GmbH hat die ISDN-Kombianlage "Fritz x USB v2.0" vorgestellt, mit der Anwender Telefonate entgegennehmen können, auch wenn sie auf zwei Kanälen im Internet surfen. Die automatische Zuschaltung des zweiten B-Kanals ist dabei frei konfigurierbar. In der Grundeinstellung wird der zweite B-Kanal nur dann für die Internet-Verbindung zugeschaltet, wenn die Datenmenge in einem bestimmten Zeitraum einen festgelegten Wert überschreitet. Die größere Bandbreite wird so lange genutzt, wie die höhere Auslastung besteht. Geht diese zurück oder trifft ein Anruf ein, so baut sich der zweite Kanal selbständig ab beziehungsweise steht für die Rufannahme bereit.

Fritz x USB v2.0 kann mit den Microsoft-Betriebssystemen Windows ME, 98 und 2000 sowie mit Linux genutzt werden. Das AVM-Gerät, das einen ISDN-Controller mit der Anschlussmöglichkeit für bis zu vier analoge Geräte kombiniert, ist ab sofort für 349 Mark einschließlich Mehrwertsteuer im Handel erhältlich.