First Look

iSCSI Storage mit D-Link DSN-3200-10

Dipl. Inform. Johann Baumeister blickt auf über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung sowie Rollout und Management von Softwaresystemen zurück und ist als Autor für zahlreiche IT-Publikationen tätig. Sie erreichen ihn unter jb@JB4IT.de
D-Link hat sich vor allem mit seinen Netzwerkbaugruppen und Security-Tools einen Namen gemacht. Mit der neuen iSCSI-Speicherreihe mischt das Unternehmen nun auch im Storage-Markt mit. Wir haben uns eines der Modelle näher angesehen.

D-Link ist ein Hersteller von Netzwerk- und Kommunikationslösungen. Bis dato! Seit kurzem mischt der Hersteller auch im Speichermarkt mit. Ziel ist es, "den Unternehmen einfach zu installierende, zeitgemäße Komplettlösungen im Bereich IP-Storage zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis anzubieten", werben die Marketiers. Zu dieser Speicherfamilie gehören die Geräte DSN-1100-10 und DSN-2100-10 mit jeweils vier Gigabit Ethernet Ports, das DSN-3200-10 mit acht GbE Anschlüssen sowie das DSN-3400-10 mit einem 10-GbE-Port. Für Mitte des Jahres sind mit der DNS-5000-Reihe weitere Geräte für das High-End geplant.

Für diesen Bericht stellte uns D-Link ein DSN-3200-10 zur Verfügung. Bei dem Modell handelt es sich um ein 19-Zoll-Storage-System mit drei Höheneinheiten (circa 13,5 cm). D-Link zielt mit dem System vor allem auf den Einsatz in virtuellen Szenarien. Die Appliance ist im Rahmen des VMware Ready-Programms zertifiziert. Dies garantiert die Kompatibilität mit der Virtualisierungslösung von VMware.