ippi holt SMS, MMS und E-Mails vom Handy ins TV-Gerät

30.01.2007
Kjell Lindén und Mats Segerström haben mit der Unterstützung von Ericsson eine interessante Erfindung entwickelt. ippi - ein kleines Gerät, mit dem man SMS, MMS und E-Mails vom Handy empfangen, auf den Fernseher übertragen und bearbeiten kann.

Jeder, der bereits eine MMS oder E-Mail mit musikalischem oder visuellem Anhang auf sein Handy bekommen hat weiß, dass die Qualität dieser Anhänge oft ziemlich schlecht wiedergegeben wird. Entweder sieht man nicht wirklich, was einem geschickt wurde oder versteht kein Wort vom Gesprochenen. ippi will damit nun Schluss machen und projeziert empfangene Dateien einfach auf den Fernseher. Aber ippi kann noch mehr.

Kjell Lindén und Mats Segerström sind stolz auf ihren kleinen, weißen Kasten, der auch optisch einiges hermacht und neben jedem ultramodernen Flatscreen-TV gut aussieht. Gerade 180x110x55 mm misst ippi, dessen Name vom ersten Marathonläufer der Welt, Pheidippides, abgeleitet wurde. Damit wollen die Erfinder die örtliche Ungebundenheit, die man dank ippi erfährt, zum Ausdruck bringen. Denn egal wo man sich befindet: per Scart-Anschluss kann der Kasten an jeden x-beliebigen Fernseher angeschlossen werden und los geht's.

Inhalt dieses Artikels