Web

 

iPlanet und Sun pushen Web-Services

28.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - iPlanet, das Joint Venture zwischen Sun Microsystems und AOL Time Warner, hat gestern eine neue Integrationsplattform mit Web-Services-Fähigkeiten angekündigt. Diese ist Teil von Suns Web-Services-Initiative ONE (Open Net Environment) und unterstützt aktuelle Netzstandards wie Java, Soap (Simple Object Access Protocol) und XML (Extensible Markup Language).

Das neue Produkt besteht aus zwei Komponenten. Die erste ist eine weiter entwickelte Version des "iPlanet Integration Server, EAI Edition", die dank Soap-Unterstützung nun Backend-Datenquellen ans Netz bringen kann. Das Produkt soll Anfang September ab rund 40.000 Dollar pro CPU erhältlich sein. Zweiter Bestandteil ist der "iPlanet Integration Server, Business Edition". Dieser kombiniert die bisherigen Angebote "ECXpert" und "Trading Xpert" und erlaubt den Austausch von Geschäftsdaten zwischen Unternehmen (inklusive Routing und Umwandlung von Dokumenten). Er soll Ende kommenden Monats erscheinen und rund 100.000 Dollar pro CPU kosten.

Weiter enthalten ist die Middleware "iPlanet Message Queue for Java", die bereits seit Juni für 4000 Dollar pro CPU erhältlich ist. Als Betriebssystemplattformen unterstützt das System unter anderem Solaris und Windows NT.