Schnäppchen oder nicht?

iPhone gebraucht kaufen - darauf müssen Sie achten

Peter Müller ist der Ansicht, dass ein Apple täglich den Arzt erspart. Sei es iMac, Macbook, iPhone oder iPad, was anderes kommt nicht auf den Tisch oder in die Tasche. Seit 1998 beobachtet er die Szene rund um den Hersteller von hochwertigen IT-Produkten in Cupertino genau. Weil er schon so lange dabei ist, kennt er die Apple-Geschichte genau genug, um auch die Gegenwart des Mac-Herstellers kritisch und fair einordnen zu können. Ausgeschlafene Zeitgenossen kennen und schätzen seine Beiträge im Macwelt-Morgenmagazin, die die Leser werktags pünktlich um acht Uhr morgens in den nächsten Tag mit Apfel und ohne Doktor begleiten. Privat schlägt sein Herz für die Familie, den FC Bayern, sechs Saiten, Blues-Skalen und Triolen im Shuffle-Rhythmus.
Auch ein gebrauchtes iPhone kann eine gute Wahl sein - wenn Sie vor dem Kauf auf bestimmte Dinge achten. Welche, lesen Sie hier.
iPhone 4S bis iPhone 6 Plus
iPhone 4S bis iPhone 6 Plus
Foto: Apple

Will man ein neues iPhone bei Apple kaufen, hat man seit September die Wahl zwischen iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Apple produziert und verkauft aber auch noch weitere Modelle der beiden Vorjahre, iPhone 6S (Plus) und iPhone SE, während das iPhone 5S und iPhone 6 aus dem Handel verschwunden sind. Wie jedes Jahr kommen mit den neuen iPhones auch jede Menge Gebrauchtgeräte in Umlauf, viele Käufer der neuen iPhones wollen die Anschaffung mit der Verkauf des ein oder zwei Jahre alten Geräts zumindest in Teilen finanzieren.

Vor allem die Geräte von vor zwei Jahren sind nach Auslauf der für sie abgeschlossenen Verträge häufig auf dem Gebrauchtmarkt zu finden, aber auch die jetzt gerade einmal ein Jahr alten Modelle iPhone 6S und iPhone 6S Plus lassen sich jetzt erstmals auf den Gebrauchtmarkt kaufen, manche iPhone-Nutzer besorgen sich jedes Jahr ein neues Gerät ohne Vertragsbindung. Wir erklären im Folgenden, was Sie als Käufer zu beachten haben, um nicht vom Schnäppchen enttäuscht zu werden - und in welchen Fällen sich doch die Neuanschaffung lohnen könnte.

iPhones, die älter sind als das iPhone 5, also 4S und davor, haben wir in diesem Ratgeber nicht berücksichtigt. Diese Geräte können zwar auch heute noch gut funktionieren, werden jedoch von Apple nicht mehr offiziell unterstützt. Softwareupdates gibt es hier nicht mehr.

Neue alte iPhones bei Apple

Die Preise für die neuen Modelle sind in diesem Jahr gegenüber dem Neupreis von 2015 leicht angestiegen, der starke US-Dollar ist dafür verantwortlich und die jetzt größere Speicherausstattung. So kostet das iPhone 7 mit 32 GB, 128 GB und 256 GB nun 759, 869 respektive 979 Euro, das iPhone 7 Plus in den gleichen Kapazitäten ist für 899, 1.009 und 1.119 Euro zu haben. iPhone 6S (Plus) und iPhone sind günstiger geworden, wenngleich deren Preise nun auch höher sind als es vor einem Jahr bei den "Altgeräten" der Fall war.

iPhone 6S und iPhone 6S Plus gibt es jetzt bei Apple als Neugerät nur noch in den beiden Kapazitäten 32 GB und 128 GB, das iPhone SE bietet Apple mit wahlweise 16 GB oder 64 GB an. Alle anderen Optionen sind jetzt nur noch als Gebrauchtgerät zu haben.

Das Einstiegsmodell des iPhone SE mit 16 GB kostet 479 Euro ohne Vertrag: Bei zunehmenden App-Größen und HD-Videos muss man da öfter aufräumen, doch wer nicht ständig seine komplette Sammlung an Apps, Musik und Videos dabei haben muss, kommt schon zurecht. Solange man Zugriff auf das Internet hat, kann man sich prima mit iTunes Match und/oder Apple Music für Musik behelfen oder Einkäufe aus den Apple Stores bei Bedarf über iTunes in der Cloud laden beziehungsweise streamen. Wer den Vier-Zoll-Formfaktor mit modernster Technik nutzen will, greift zum iPhone SE, das in den meisten technischen Punkten auf Augenhöhe mit dem iPhone 6S ist.

Der größte Vorteil der neuen alten, die man bei Apple kaufen kann: Es handelt sich um Neugeräte, was sich vor allem bei der Leistung des Akkus positiv auswirkt. Nach zwei Jahren mehr oder minder intensivem Gebrauch macht sich der Verschleiß deutlich bemerkbar. Gebrauchte haben aber auch ihre Vorteile, nicht nur beim Preis.

Inhalt dieses Artikels