Apples neue Smartphones

iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

14.12.2014
Von Jason Snell und Ole Leitloff
Lesen Sie, was die Kollegen unserer US-Schwester von iPhone 6 und iPhone 6 Plus halten.

Als Apple das erste iPhone herausbrachte, schien der Touchscreen mit seinen 3,5 Zoll riesig im Vergleich zu den Displays anderer Telefone. Die Konkurrenz reagierte mit noch größeren Displays und versuchte sich durch klare Alternativen von Apples Hardware abzusetzen. Die Kunden reagierten positiv, woraufhin die Wettbewerber noch größere Telefone auf den Markt brachten.

Welche Gründe auch immer Apple hatte, bei 3,5-Zoll-Displays zu bleiben (und später bei 4 Zoll) – und es gibt gute Gründe, unter anderem die Tatsache, dass größere Telefone schwieriger zu halten und zu bedienen sind – bedeutete dies auch, dass Apple den Markt für große Geräte Konkurrenten wie Samsung überließ.

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind nun Apples Antwort auf den Erfolg großer Android-Telefone. Das iPhone 6 misst 4,7 Zoll in der Diagonale, während das iPhone 6 Plus es auf 5,5 Zoll bringt. Beide Modelle werden Apple helfen, Kundenkreise zu erschließen, die mit den 4 Zoll des iPhone 5S und iPhone 5C nicht zu erreichen waren. Apple geht jedoch auch das Risiko ein, Kunden zu vergraulen, die kleinere Displays bevorzugen.

Das Zwillingswunder

Das iPhone 6 und 6 Plus sind dünner als das iPhone 5S
Das iPhone 6 und 6 Plus sind dünner als das iPhone 5S

Hätte das iPhone 6 dasselbe Design wie das iPhone 5 und wäre lediglich größer, würde es sich riesig anfühlen. Und obwohl das iPhone 6 etwas schwerer ist als das iPhone 5, sorgen die abgerundeten Kanten (nicht nur das Metall, sondern auch die Ränder des Displays sind abgerundet) und die Dünnheit dafür, dass sich das iPhone 6 nicht wie eine übergroße Monstrosität anfühlt. Nach ein paar Tagen passt sich die Position der Finger unbewusst an, wenn man das iPhone in der Hand hält, und es fühlt sich ganz natürlich an.

Dann ist da noch das iPhone 6 Plus. Ich möchte es nicht „übergroße Monstrosität“ nennen, aber es ist auf jeden Fall riesig. Wie auch beim iPhone 6 kompensieren das dünne Design und die abgerundeten Kanten die Größe etwas. Trotzdem wird man das iPhone 6 Plus nie mit einem iPhone 6 verwechseln. Es ist etwa 14 Prozent breiter. Mit mittelgroßen Männerhänden kann man das iPhone 6 Plus halten und mit dem Daumen das untere Ende des Displays erreichen, wenn man sich konzentriert. Doch es ist eher ein Gerät, welches für die Bedienung mit zwei Händen gemacht ist.