Absturzgefährdet

iPhone 5S zeigt "Bluescreen of Death"

14.10.2013
Den "guten", alten Bluescreen kennt man von zahlreichen, vor allem früheren Windows-Versionen. Jetzt zeigt sich allerdings auch das nagelneue iPhone 5S als anfällig für solche Abstürze, bei denen dann erst einmal gar nichts mehr geht.
Kann auch Bluescreens: iPhone5s
Kann auch Bluescreens: iPhone5s
Foto: Apple

Das neue Apple-Flaggschiff iPhone 5S kommt zwar äußerlich mit wenigen Änderungen daher, hat aber intern mit iOS 7 und der neuen 64-Bit-Plattform schon eine Menge Neues zu bieten. Dabei scheint allerdings noch nicht alles rund zu laufen, denn nun tauchen vermehrt Berichte über Abstürze des Apple iPhone 5S auf. Dabei zeigt das Kult-Handy aus Cupertino sogar den berühmt-berüchtigten "Bluescreen of Death".

Der Bluescreen tritt vor allem bei iWorks und im Zusammenhang mit aktiv genutztem Multitasking auf. Der YouTube-Nutzer Elendil zeigt in seinem Video, wie der Wechsel von Pages zu einer anderen App für den berüchtigten Absturz sorgt. Der Bluescreen selbst ist dabei nur recht kurz zu sehen, das iPhone 5S bootet danach neu. Andere Anwender in Foren bestätigen ein ähnliches Verhalten, teilweise sind mehrere Boot-Anläufe nötig, bis das iPhone sich wieder gefangen hat. Es handelt sich hierbei offensichtlich um ein Software-Problem, das Apple mit einem iOS-Update aus der Welt schaffen muss.

Die Probleme mit dem Bluescreen sind nicht die ersten Schwierigkeiten, die zusammen mit dem Apple iPhone 5S auftreten. Bereits vergangene Woche war aufgefallen, dass das neue Apple-Smartphone offenbar Probleme mit den Sensoren und dem Kompass hat. Unter dem Begriff "Gyrogate" machen diese weiterhin die Runde, eine Reaktion von Apple gibt es noch nicht.

iPhone 5S im Test:

powered by AreaMobile