Materialprobleme

iPhone 5S kommt möglicherweise später als erwartet

23.04.2013
Die Produktion der Nachfolgeversion des iPhone 5 wird sich möglicherweise später beginnen als erwartet. Grund dafür könnte unter anderem das Material für die Beschichtung des iPhone-Displays sein, die einen Fingerprint Sensor ermöglichen soll.

Ein Fingerabdruck-Sensor soll angeblich derzeit für eine Verschiebung des Produktions-Beginns von Apples neuem iPhone 5S verantwortlich sein. So kann der bisherigen Gerüchten zufolge für Juni veranschlagte Termin scheinbar nicht gehalten werden, weil noch kein geeignetes Material für die Beschichtung des Displays gefunden wurde, das nicht die Funktionalität des Sensors beeinträchtigt. Dem Nachrichtenmagazin "Reuters" zufolge scheint aber ein potenzielles Billig-iPhone nicht von diesem Problem betroffen zu sein, bei dem die Produktion bereits im Mai anlaufen, im Juni dann in die Massenfertigung gehen soll.

Ein Fingerprint Sensor für das neue iPhone? Schön wär's!
Ein Fingerprint Sensor für das neue iPhone? Schön wär's!
Foto: Apple

Auch will man dort über Informanten aus der Produktionskette erfahren haben, dass die Zulieferer sich scheinbar aus der Abhängigkeit von Apple lösen wollen, sie folglich auch verstärkt andere Hersteller beliefern wollen. So abwegig erscheint das nicht, schließlich musste Apple im vergangenen Jahr das Zepter für die meist verkauften Smartphones an Samsung abgeben, der Konkurrenzdruck macht sich auch an den Börsen bemerkbar. Dort musste man zum ersten Mal seit Dezember 2011 einen Aktienwert von unter 400 US-Dollar verkraften. Auch zahlreiche Analysten sehen den Zenit überschritten, Apple müsse nach den unglaublichen Einkommenssteigerungen der vergangenen Jahre auch wieder mit rückläufigem Umsatz rechnen.

Wie stark sich die angebliche Verzögerung der Produktion des iPhone 5S auf den geplanten Veröffentlichungstermin auswirken könnte, ist nicht bekannt - aus einem Start im Juli, der bisher im Gespräch war, wird aber wohl nichts mehr. Eher erscheint der September realistisch, womit das neue Smartphone genau ein Jahr nach dessen Vorgänger erscheinen würde. Vielleicht erscheint aber schon vorher eine preiswertere iPhone-Variante an der Seite eines ebenfalls geplanten iPad 5. Über das iPhone 5S ist bisher noch wenig bekannt, außer, dass es möglicherweise in verschiedenen Farben erscheinen, den Apple-A7-Chip beherbergen und eine 12-Megapixel-Kamera bieten wird.

powered by AreaMobile