Web

 

iPass baut Roaming-Allianzen aus

04.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf WLAN-Roaming für Unternehmenskunden spezialisierte Anbieter iPass hat zwei weitere Partner rekrutiert: iPass-Kunden können künftig auch die rund 1500 Hotspots von Swisscom Eurospot in Deutschland, Großbritannien, Irland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Spanien sowie Italien und die der französischen ADP nutzen, die unter anderem die Pariser Flughäfen Charles de Gaulle und Orly versorgt. Alle Zugänge werden zuvor auf Interoperabilität mit VPNs, persönlichen Firewalls und Policy-Management-Systemen getestet und erst nach entsprechender Zertifizierung integriert.

Der virtuelle Netzbetreiber iPass bietet mittlerweile Roaming-Dienste in 24 Ländern mit mehr als 2800 Hotspots an. Die Firma hat ihren Hauptsitz im kalifornischen Redwood Shores, also in der Nachbarschaft von Oracle. Neuester Partner in den USA ist die texanische NetNearU, die weltweit rund 500 öffentliche WLAN-Zugänge betreibt. (tc)