Diesen Artikel bewerten: 

IDC-Studie zu Internet of Things

„IoT-Plattformen werden unersetzlich“

27.01.2017
Die Hälfte der deutschen Unternehmen bereitet derzeit ein IoT-Projekt vor. Ein weiteres Drittel hat bereits IoT-Projekte umgesetzt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen IDC-Studie.
  • Das Internet of Things (IoT) gewinnt an Konturen. Auch immer mehr Mittelständler erkennen, dass disruptive Geschäftsmodelle bestehende Ansätze überrollen können.

  • Die Anzahl der vernetzten Geräte soll bis zum Jahr 2020 von 12 Milliarden in 2015 auf über 30 Milliarden steigen und in drei Jahren werden über die Hälfte der Produkte und Assets vernetzt sein - 69 Prozent mehr als heute.

  • Dass IoT Branchen aufrüttelt und Entwicklungen in Gang kommen, zeigt die aktuelle Studie von IDC "Internet of Things in Deutschland 2016" mit den folgenden sechs zentralen Thesen:

  1. Nur 9 Prozent ohne Interesse an IoT

  2. Vernetzung zunächst wichtiger als Services

  3. EDGE-Computing immer wichtiger

  4. IoT-Plattformen werden unersetzlich

  5. Effizienz wichtiger als neue Geschäftsmodelle

  6. Sicherheit, fehlendes Geld und Personal bremsen IoT

Lesen Sie den ausführlichen Beitrag im SAP News Center.