Neue Beta-Version von Apple

iOS 9 meidet schlechte WLAN-Verbindungen

07.08.2015
Apple hat eine neue Beta-Version für iOS 9 veröffentlicht und damit ein interessantes neues Feature für das iPhone-Betriebssystem präsentiert: Künftig sollen sich Apple-Geräte automatisch in ein Mobilfunknetzwerk einwählen, wenn die gegebene WLAN-Verbindung zu schwach ist.
Mit der neuen Beta von iOS 9 kommt WLAN Assist
Mit der neuen Beta von iOS 9 kommt WLAN Assist
Foto: Apple

Apple hat die nunmehr fünfte Beta-Version von iOS 9 für Entwickler veröffentlicht. Im selben Atemzug verteilt das Unternehmen eine dritte öffentliche Beta des neuen iPhone- und iPad-Betriebssystems sowie eine Vorschauversion des watchOS 2.0 für die Apple Watch. In der Public Beta von iOS 9 macht sich nach erfolgtem Update gleich die erste Änderung bemerkbar: Das System fragt den Nutzer, ob es eine Verknüpfung für iCloud Drive auf dem Startbildschirm anlegen soll. Wer in vorigen Version den Explorer für den Cloud-Speicher nutzen wollte, musste die App noch manuell über die Einstellungen auf den Homescreen legen.

Die wohl größte Neuerung in den Beta-Versionen von iOS 9 ist ein Feature, das sich "WLAN Assist" nennt und sich in den Einstellungen verbirgt. Einmal eingeschaltet soll ein iPhone oder iPad selbst bestimmen können, ob es nun die WLAN-Verbindung nutzt oder sich in ein Mobilfunknetzwerk einwählt - abhängig von der Empfangsqualität. Weiterhin gibt es in den Bedienungshilfen den neuen Eintrag "Touch-Anpassungen", wo unter anderem die Erkennung von versehentlichen wiederholten Eingaben auf dem Bildschirm ausgeschaltet oder die Dauer bis zur Registrierung einer Berührung verlängert werden kann.

Die finale Version von iOS 9 wird für alle Geräte erhältlich sein, auf denen auch iOS 8 installiert ist, darunter iPhone 4S und neuer sowie iPad 2 und neuer. Der Roll-out wird für den kommenden September erwartet.

powered by AreaMobile