Update

iOS 6.0.2 soll Wi-Fi-Probleme beheben

Thomas Cloer
Thomas Cloer ist verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Email:
Connect:
Während Entwickler bereits fast fertige Versionen von iOS 6.1 testen, hat Apple für seine iOS-Kundschaft gestern Nacht ein Update auf Version 6.0.2 veröffentlicht.
Seit gestern Nacht kann man iOS 6.0.2 OTA einspielen.
Seit gestern Nacht kann man iOS 6.0.2 OTA einspielen.

Die Beschreibung zu iOS 6.0.2, das Nutzer OTA (Over The Air) laden können, ist in typischer Apple-Manier extra kurz gehalten: Das Update behebe einen "Fehler, der die WLAN-Funktionalität beeinträchtigen könnte", heißt es beim Hersteller von iPhone, iPad und iPod touch. Eigentlich sollte das bereits die vorherige Korrektur (iOS 6.0.1) getan haben.

Zumindest beschwerten sich in den USA laut "Ars Technica" immer noch Kunden darüber, dass speziell ihr iPhone 5 überdurchschnittlich oft Mobilfunkverbindungen verwende, obwohl eigentlich ein drahtloses Funknetz zur Verfügung stünde. Ob sich das mit iOS 6.0.2 ändert, bleibt abzuwarten.

Apropos iOS 6: Seit ein paar Tagen aktualisieren offenbar etliche Nutzer, die bislang noch mit älteren Systemversionen unterwegs waren, auf das neueste Apple-Mobilsystem - genauer gesagt seit am 13. Dezember die neue Google-Maps-App erschienen ist, die Apple in iOS 6 durch einen eigenen, von Nutzern massiv kritisierten Dienst ersetzt hatte. Das berichtet "TechCrunch" unter Berufung auf Daten des mobilen Anzeigennetzwerks mopub. Was die Nutzer mit iOS 6.1 erwartet, kann man bei "Business Insider" nachlesen.

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!