Für iPad, iPhone und iPod touch

iOS 4.2.1 erscheint noch heute

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple veröffentlicht heute das neue iOS 4.2.1 für iPad, iPhone und iPod touch.
iOS 4.2.1 bringt unter anderem Multitasking und Ordner für Apps auf das iPad.
iOS 4.2.1 bringt unter anderem Multitasking und Ordner für Apps auf das iPad.

Das teilte das Unternehmen am frühen Nachmittag mit. Besonders interessant ist die Ankündigung für iPad-Besitzer, deren Betriebssystem ja zuletzt noch auf Versionsstand 3.2.2 war. Sie erhalten mit dem Major Update nun auch vom iPhone 4 bereits größtenteils bekannte Features wie Multitasking, Ordner, einheitlichen Posteingang, Game Center, AirPlay sowie AirPrint.

"iOS 4.2 macht das iPad zu einem komplett neuen Produkt, und das rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft", zitiert die Pressemitteilung Apple-Chef Steve Jobs. "Wieder einmal setzt das iPad mit iOS 4.2 den Maßstab, den andere Tablets anstreben und nur wenige - wenn überhaupt - je erreichen werden." Unsere Kollegen vom "TecChannel" haben iOS 4.2 bereits auf dem iPad getestet.

Mit Airplay kann man Musik, Videos und Fotos drahtlos über die neue Apple-TV-Generation zum HD-Fernseher streamen. In Kombination mit dem Wi-Fi-Adapter AirPort Express kann AirPlay überdies Musik drahtlos auf jede Stereoanlage oder auf Aktivboxen schicken (AirPlay-fähige Lautsprechersysteme für direktes drahtloses Streaming sollen "in den nächsten Monaten" auf den Markt kommen).

AirPrint ermöglicht treiberloses Drucken über WLAN. Zunächst gibt es Unterstützung dafür nur in ausgewählten HP-Printern der Serien Photosmart, LaserJet Pro und Officejet. iPad-, iPhone- und iPod touch-Nutzer können Dokumente oder Fotos mit einem Fingertipp drahtlos auf jedem Drucker ausgeben, der AirPrint unterstützt.

Für die Funktion Find My iPhone (iPad, iPod touch) zur Ortung eines eventuell verlorengegangenen Geräts benötigt man mit iPhone 4, iPad oder iPod touch 4G sofort keinen teuren MobileMe-Account mehr. Mit der bei iTunes kostenlos verfügbaren App lässt sich ein vermisstes Gerät auf einer Karte anzeigen, an das Gerät eine Nachricht senden oder ein Signalton abspielen. Außerdem können Anwender per Fernzugriff das Gerät sperren oder die persönliche Inhalte fernlöschen.

Weitere Neuerungen von iOS 4.2 für das iPad sind die Möglichkeit, TV-Serien direkt auf dem iPad über die iTunes App zu leihen und innerhalb von 30 Tagen - und nach dem Start der Wiedergabe - innerhalb von 48 Stunden anzuschauen (das geht derzeit aber nur in den USA!); mit Safari, einfach nach Schlüsselwörtern und Begriffen auf Webseiten zu suchen und diese hervorzuheben; verbesserte Unterstützung für den Unternehmenseinsatz; bessere Bedienungshilfen für Behinderte sowie Unterstützung für weitere 25 Sprachen, darunter Koreanisch, Portugiesisch und traditionelles Chinesisch.

iOS 4.2.1 steht ab heute zum Herunterladen und Installieren über iTunes 10.1 für iPad, iPhone und iPod touch bereit. Als Hardware werden explizit nur iPad, iPhone 3G, iPhone 3GS und iPhone 4, iPod touch der zweiten und dritten Generation (im September 2009 auf den Markt gebrachte Modelle mit 32GB oder 64GB) und der neue iPod touch unterstützt. Einige Funktionen sind nicht auf allen Geräten verfügbar - Multitasking etwa erfordert mindestens ein iPhone 3GS, iPhone 4 oder einen iPod touch der dritten Generation (ab September 2009 mit 32GB oder 64GB) oder neuer.