Externe Festplatte

Iomega Prestige Desktop Hard Drive 1 TB USB 3.0 im Test

Verena Ottmann ist seit 16 Jahren bei PC-WELT für Hardware-Themen zuständig. Mit Ratgebern, Tests und Tipps informiert sie im Heft und auf den Online-Plattformen über Wissenswertes rund um Digitalkameras und externe Festplatten. Außerdem kümmert sich Verena Ottmann als Heftkoordinatorin um die Planung und Realisierung der AndroidWelt. Privat interessiert sie sich für alles, was man auf dem Fernseher oder der Stereoanlage ausgeben kann.
Die Iomega Prestige Desktop 1 TB USB 3.0 lässt sich flexibel auf dem Schreibtisch aufstellen. Lesen Sie im Test, ob uns noch weitere Vorteile an der externen Festplatte aufgefallen sind.

Obwohl die Iomega Prestige Desktop 1 TB USB 3.0 einen An-/Ausschalter besitzt, zog die externe Festplatte im ausgeschalteten Zustand noch 1,2 Watt.

Handhabung: Laut, warm, stromhungrig und nicht gerade ein Leichtgewicht

Mit 11,5 Watt unter Volllast gehört die Iomega Prestige Desktop 1 TB USB 3.0 zudem zu den leistungshungrigeren externen Festplatten. Auch die Geräuschentwicklung im Ruhezustand und im Betrieb war knackig: 1,2 beziehungsweise 1,4 Sone liegen deutlich über dem Durchschnitt, ebenso die Betriebstemperatur von 32 Grad.

HANDHABUNG

Iomega Prestige Desktop Hard Drive 1 TB USB 3.0 (Note: 4,48)

Stromverbrauch: ausgeschaltet / Leerlauf / Last

1,8 / 8,8 / 11,5 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf / Last

1,2 / 1,4 Sone

Temperatur nach Dauerbelastungstest

32° Celsius

Iomega Prestige Desktop Hard Drive 1 TB USB 3.0
Iomega Prestige Desktop Hard Drive 1 TB USB 3.0
Foto: Iomega

Dafür lässt sich die Platte vertikal oder horizontal auf dem Schreibtisch betreiben, wodurch sie sehr flexibel bei der Positionierung ist. Für den mobilen Einsatz eignet sie sich jedoch nicht: Das verhindert schon ihr stolzes Gewicht von 1009 Gramm ohne Netzteil.