Web

 

Iomega besitzt Technik für DVDs mit 800 GB

27.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Iomega hat sich ein Verfahren patentieren lassen, das die Speicherkapazität von DVDs um das 40- bis 100-fache steigern lässt. Zugleich soll die Transferrate fünf- bis 30-mal schneller werden. Der Hersteller nutzt dazu das "Subwavelenth"-Verfahren aus der Nanotechnik: Die Eigenschaften eines reflektierten fokussierten Lichtstrahls können präzise verändert werden. Damit lassen sich auf einer mehrschichtigen Oberfläche mehr Informationen unterbringen. Iomega prüft derzeit verschiedene Verfahren und sucht Partner für die kommerzielle Nutzung des Patents.

Ebenfalls patentiert wurde Iomegas Technik "Kassetten-Wechseldatenträger für Multifunktionsgeräte". Diese als "Bridge"-Medien bekannten Speicher sollen in Zukunft sowohl im PC als auch in anderen Geräten arbeiten können und dienen dem Austausch digitaler Inhalte zwischen verschiedenen Geräten. Dazu wird ein gemeinsames Datenformat verwendet, das den Transfer vereinfachen soll. (kk)