Web

 

Investorengruppe übernimmt Elsa

19.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Aachener Computerfirma Elsa bekommt nach der Pleite eine neue Chance. Eine Bremer Investorengruppe will die Marke übernehmen. Nach Auskunft von Insolvenzverwalter Thomas Georg werden durch die Übernahme des Unternehmens 100 Arbeitsplätze gesichert. Die ehemalige Aktiengesellschaft werde als GmbH die Geschäfte ab August wieder aufnehmen. In der strategischen Ausrichtung wird sich Elsa auf Produkte für private Anwender und kleine Büroeinheiten konzentrieren, sagte Georg. Auch für die Produkte, die zu AG-Zeiten verkauft wurden, werde der Service übernommen. Wie das Produktportfolio im Detail aussehen wird, ist jedoch noch nicht bekannt.

Nachdem im Mai 2002 das Insolvenzverfahren für Elsa eröffnet wurde, haben ehemalige Mitarbeiter unter der Leitung von Heiko Harbers (ehemals Vice President Consumer Products) die Firma Devolo gegründet. Das Unternehmen will Datenkommunikationsprodukte wie DSL- und Analog-Modems sowie kabelgebundene oder drahtlose Lösungen zur Heimvernetzung für Endverbraucher und gewerbliche Anwender entwickeln (Computerwoche online berichtete). (lex)