Web

 

Investoren wollen Joint Venture von 3Com und Huawei übernehmen

30.10.2006
Im Übernahmepoker um das China-Joint-Venture von 3Com und Huawei Technologies bieten private Investoren laut einem Pressebericht 1,5 bis zwei Milliarden US-Dollar.

Das höchste Gebot für das Unternehmen H-3C stamme von der Beteiligungsgesellschaft Bain Capital, schrieb das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Der Netzwerkausrüster 3Com hält bislang 51 Prozent an H-3C, der Telekommunikationsausrüster Huawei 49 Prozent.

Huawei verhandelt neben Bain Capital mit dem Investor Silver Lake Partners. Die Texas Pacific Group sei als Bieter ausgeschieden. 3Com und Huawei hatten sich gegenseitig das Recht eingeräumt, ab 15. November Gebote für den Anteil des anderen Joint-Venture-Partners abzugeben. Dem "WSJ" zufolge will Huawei 3Com aus H-3C herauskaufen, das Unternehmen zu 100 Prozent an einen privaten Investor verkaufen und über eine neue Holding weiter daran beteiligt bleiben. 3Com verhandelt laut einer vom "WSJ" zitierten Quelle ebenfalls mit privaten Investoren über finanzielle Unterstützung bei einer Komplett-Übernahme. (dpa/tc)