Web

 

Investor will National Semiconductor wieder in Schwung bringen

03.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ralph Whitworth, Gründer und Chef des US-Investmentsfonds Relational Investors LLC, bemüht sich, National Semiconductor (Natsemi) wieder auf Trab zu bringen. In einem Interview mit dem "Wall Street Journal" erklärte der für Restrukturierungen bekannte Financier, er habe sieben Prozent an dem Halbleiterkonzern erworben und die Aufsichtsratsmitglieder dazu gedrängt, die seiner Ansicht nach unbefriedigende Ertragskraft zu verbessern. Darüber hinaus plant Whitworth, zwei Vertrauensleute im Board zu platzieren, um Veränderungen zur Stärkung des Aktienkurses durchzusetzen. Das Board hat nach Ansicht des Investors bei der Kontrolle des Unternehmens versagt, wenn man die finanziellen Leistungen des Analog-Chip-Herstellers mit anderen Herstellern vergleiche. National Semiconductor schneide dabei in jeglicher Hinsicht deutlich schlechter ab.

Das Unternehmen aus Santa Clara, Kalifornien hatte vor knapp zwei Wochen bekannt gegeben, dass es werde 500 seiner rund 10.000 Stellen streichen werde und sich aus Rentabilitätsgründen von zwei kleineren Geschäftsbereichen trennt. Ziel der Maßnahmen ist es, die Kosten zu senken und damit die Gewinne zu steigern (Computerwoche online berichtete). Whitworth nannte die geplante Restrukturierung einen guten Anfang. (mb)