Web

 

Intuit kauft Kreditkartendienstleister

05.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Finanzsoftwareanbieter Intuit will Innovative Merchant Solutions (IMS) LLC für rund 116 Millionen Dollar in bar übernehmen. Das nicht börsennotierte Unternehmen aus Calabasas, Kalifornien, hat sich auf die Abwicklung von Kredit- und Kundenkarten-Transaktionen spezialisiert. Im Jahr 2002 erzielte die Company Einnahmen in Höhe von rund 25 Millionen Dollar.

Intuit plant mit der Übernahme von IMS, sein Serviceportfolio für den Mittelstand auszubauen. Das Unternehmen soll zu diesem Zweck samt seiner 110 Mitarbeiter in den Geschäftsbereich "Abrechnungsdienste für Einzelhändler" eingliedert werden. Die Sparte zählt drei Jahre nach ihrer Gründung bereits 40.000 Kunden und erwirtschaftete , im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben neun Millionen Dollar Umsatz.

Intuit schätzt, dass durch die IMS-Übernahme Einnahmen und Ergebnis steigen. Der Anbieter von Finanz- und Steuersoftware wie "Quicken" oder "Turbotax", hielt jedoch an seinen Prognosen für das Geschäftsjahr 2004 (Ende: 31. Juli 2004) fest: Demnach wird ein Gewinn von 1,47 bis 1,57 Dollar pro Aktie erwartet. Die Einnahmen sollen im Bereich zwischen 1,85 Milliarden und 1,95 Milliarden Dollar liegen. (mb)