Web

 

Intraware AG stößt defizitäre Tochter ab

04.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Intraware AG, Anbieter von CRM-Software (Customer-Relationship-Management), hat ihre Anteile an der Integral Development GmbH verkauft. Der defizitäre Hersteller von Qualitäts-Management-Lösungen wurde von der Plato AG übernommen. Im Rahmen einer Vereinbarung mit dem Lübecker Unternehmen sicherte sich Intraware weiterhin den Zugriff auf die Software sowie deren Vertriebsrechte.

Nach Angaben des Petersberger CRM-Anbieters soll der Verkauf zur Ergebnisentlastung im laufenden Geschäftsjahr beitragen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Intraware einen Umsatz von 8,5 Millionen Euro, der Nettoverlust konnte trotz Restrukturierungskosten in Höhe von 2,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr um rund 32 Prozent auf 8,98 Millionen Euro gesenkt werden. Das Unternehmen hofft, im dritten Quartal 2002 den Break-even zu schaffen. (mb)