Web

 

Intershop will frisches Kapital

25.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der E-Commerce-Spezialist Intershop Communications gibt eine Wandelanleihe mit einem Gesamtvolumen von bis zu 20 Millionen Euro im Rahmen einer Bezugsrechtsemission aus. Die Anleihe läuft über vier Jahre und bietet laut Intershop eine effektive Verzinsung von 10 Prozent pro Jahr. Jede Teilwandelschuldverschreibung im Nennwert von einem Euro kann in eine Stückaktie umgetauscht werden. Dieses Umtauschverhältnis bleibe auch im Falle einer möglichen späteren Kapitalherabsetzung unberührt, heißt es. Aktionäre können über ihr Bezugsrecht hinaus Teilschuldverschreibungen zeichnen. Ein Handel der Bezugsrechte an der Börse findet nicht statt.

Teilschuldverschreibungen, die nicht von Altaktionären gezeichnet werden, sollen im Rahmen einer Privatplatzierung Investoren angeboten werden. Die Kapitalmaßnahme wird nur dann ausgeführt, wenn ein Brutto-Emissionserlös von mindestens fünf Millionen Euro erzielt wird, so das Unternehmen. Mit dem Geld soll die bereits eingeleitete Sanierung finanziert sowie Investitionen in die Vertriebsorganisation getätigt werden. Ende Oktober hatte Intershop nach schwachen Zahlen sein Jahresziel, das Erreichen der Gewinnschwelle, endgültig ad acta gelegt. (ajf)