Web

 

Intershop meldet deutlichen Umsatzzuwachs und Gewinn

03.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Jenaer Intershop AG, Anbieter von Softwarelösungen für den Vertrieb im Internet, hat für sein zweites Fiskalquartal 2000 einen Nettogewinn von 1,3 Millionen Euro oder sieben Cent pro Anteilschein ausgewiesen. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Fehlbetrag von 4,2 Millionen Euro oder 21 Cent je Anteilschein gemeldet. Besonders erfreulich entwickelte sich der Umsatz. Seine Einnahmen steigerte Intershop von 9,5 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres um 243 Prozent auf 32,6 Millionen Euro. Noch stärker fiel das Wachstum im Lizenzgeschäft aus, das von sechs Millionen Euro im Dreimonatszeitraum des Vorjahres sogar um 274 Prozent auf 22,5 Millionen Euro zulegte.

Für das erste Geschäftshalbjahr ergibt sich auf Basis von 57,5 Millionen Euro Umsatz ein Nettogewinn von drei Millionen Euro oder 15 Cent pro Aktie (Vorjahreshalbjahr: 16,5 Millionen Euro/minus 7,7 Millionen Euro oder 40 Cent je Anteilschein). Die Börse reagierte aus unverständlichen Gründen negativ auf das erfreuliche Abschneiden, der Kurs des Intershop-Papiers gab am Vormittag um 40 Euro oder mehr als acht Prozent nach.