Web

 

Internetnutzung: "Silver Surfer" stark im Kommen

17.09.2007
Von pte pte
Die Generation 50 plus erobert mehr und mehr das Internet. Wie eine aktuelle Erhebung des Marktforschungsinstituts Nielsen/Netratings belegt, sind die so genannten Silver Surfer inzwischen zu einer wichtigen Zielgruppe in der Online-Welt geworden. Seit dem ersten Quartal 2006 legten die über 50-Jährigen um 16 Prozent zu. Insgesamt gab es in diesem Zeitraum hingegen nur ein Wachstum von vier Prozent. Während alle anderen Altersgruppen relativ konstant blieben, kletterte die Onlinebevölkerung der Generation 50 plus überdurchschnittlich stark nach oben. "Der Zugang zum Internet wird immer einfacher. Die Anbieter überschlagen sich mit Angeboten, die Internet-Breitbandzugang mit Telefon-Flatrates verbinden. Gleichzeitig fallen die Preise für PCs und Laptops weiterhin, geschürt durch Angebote von Handelsketten wie Aldi oder Lidl", erklärt ein Netratings-Sprecher die Entwicklung gegenüber pressetext. Es werde schlichtweg einfacher und wesentlich billiger das Internet zu nutzen.

Zahlen des deutschen statistischen Bundesamtes zeigen, dass derzeit etwa 38 Prozent der Bevölkerung über 50 Jahre alt sind und somit das Potenzial der Silver Surfer noch lange nicht ausgeschöpft ist. Netratings-Zahlen von vergangenem Juli belegten, dass erst 28,6 Prozent bzw. 10,3 Mio. der Internetnutzer älter als 50 Jahre sind. "Das starke Wachstum der über 50-Jährigen wird sich vorerst fortsetzen. Über die Jahre konnte Netratings international beobachten, dass sich die Altersverteilung der Onlinebevölkerung der Verteilung der Gesamtbevölkerung angleicht", so der Netratings-Sprecher auf Nachfrage pressetext.

Noch immer seien aber viele Angebote im Netz in erster Linie auf junge User ausgerichtet, so Oliver Sender, Sales Manager bei Nielsen/Netratings. "Dabei werden die Silver Surfer als Zielgruppe immer attraktiver und unterschieden sich, auch was das Surfverhalten angeht, wesentlich von den Jüngeren." Mittlerweile gibt es zwar auch Angebote, die auf diese Altersgruppe zugeschnitten sind, allerdings besteht hier noch sehr viel Nachholbedarf. "Nur wer seine Zielgruppe deutlich anspricht und passgenaues Service bietet, kann Nutzer halten und vom Wachstum profitieren", meint Sender.

Die Netratings-Erhebung zeigt auch, dass die über 50-Jährigen in der Regel über einen höheren Bildungsstand sowie ein höheres Einkommen verfügen als die durchschnittliche Internetgemeinde. 55 Prozent der User über 50 Jahren verfügen über ein jährliches Haushaltseinkommen von über 36.000 Euro. Außerdem hat knapp jeder Zweite einen Hochschulabschluss. Besonders beliebt bei den Silver Surfer sind Technologie-Marken. Die ältere Generation spricht insbesondere auf Produkte von Hewlett Packard, T-Online, Microsoft und AOL an. In punkto Medienwebseiten stehen Welt Online und ZDF.de hoch im Kurs. (pte)