Web

 

Internet Explorer liegt weiter deutlich vor dem Firefox

23.08.2007
Wenig Bewegung hat es im Juli bei den Marktanteilen der führenden Browserhersteller gegeben. Allerdings legen die neuen Generationen des Internet Explorer und des Firefox auf Kosten ihrer Vorgänger zu.

Die Microsoft-Browser lagen im Juli in ihrer Gesamtheit mit einem stabilen Marktanteil europaweit weiter in Führung, berichtet Adtech, ein Dienstleister für digitales Marketing. Gut drei Viertel aller europäischen User surfen demnach mit einem Internet Explorer (IE) durch das Netz. Innerhalb der IE-Gruppe verschieben sich die Anteile stark. Noch führt der IE 6.x das Browser-Ranking an. Er kommt europaweit auf einen Anteil von 45,7 Prozent, gefolgt vom IE 7 mit 31,4 und dem Firefox 2 mit 13,3 Prozent. Jedoch zeichnet sich allmählich ein Führungswechsel innerhalb der IE-Gruppe ab. Adtech misst regelmäßig die Verbreitung der Browser in Europa und wertet dafür die Banneranfragen an seine Ad-Server aus. Vom 1. bis 31. Juli wurden nach Angaben des Unternehmens rund 20 Milliarden Banneranfragen vom Browser des Users an den Ad-Server ausgewertet.

Vermutlich noch dieses Jahr werde die Mehrheit der britischen und finnischen User auf den IE 7.x umsteigen, so Adtech. Sein Siegeszug sei nicht aufzuhalten, denn Microsoft-Browser sind fester Bestandteil in der Unternehmens-IT. Schon jetzt erzeugen britische User ein Drittel aller Ad Impressions mit dem IE 7.x. In Finnland liegen nur fünf Prozentpunkte zwischen den Marktanteilen des IE 6.x und des IE 7.x. Die treuesten Anhänger des IE 6.x surfen in Italien und Dänemark durchs Web. Der IE 7.x wächst proportional zum Rückgang des IE 6. Gegenüber der letzten Erhebung im Februar 2007 konnte der IE 7.x seine Präsenz um 21 Prozent steigern.

Die "deutsch-finnische Freundschaft" bei der Firefox-Nutzung setzt sich Adtech zufolge fort. Beide Länder seien wahre Hochburgen des Alternativ-Browsers mit kombinierten Marktanteilen von 30 Prozent Marktanteil für Firefox 1 und 2. Deutschlands User setzen europaweit am häufigsten den Firefox 2 ein. Jeder vierte deutsche User surft schon mit dem führenden Alternativ-Browser. Wie der IE 7 wächst auch Firefox 2 vor allem auf Kosten seines Vorgängers, des Firefox 1. Im Durchschnitt steigert er jedes halbe Jahr seinen Marktanteil um 1,5 Prozent. (ajf)