Web

 

Interconnection-Gebühren enthalten ab März einen Wochenendtarif

17.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Preis, den Wettbewerber der Deutschen Telekom für die Nutzung des Telefonnetzes des Ex-Monopolisten berappen müssen, ändert sich ab März oder April kommenden Jahres. Bis dahin wurde die derzeit gültige Interconnection-Regelung verlängert. Diese ist abhängig von der Entfernung und unterscheidet zwischen zwei Zeitzonen (tagsüber und nachts). Die neue Regelung "IC 2000" enthält nach Angaben von Insidern zusätzlich einen billigeren Wochenendtarif, während die anderen Preise weitgehend gleich bleiben. Die offizielle Bekanntgabe des neuen Modells durch die Regulierungsbehörde wird für den 24. Dezember 1999 erwartet. Alternative Carrier begrüßen die Änderung, da auch die Endkundenpreise am Wochenende niedriger liegen. Daß die Modifikation zu einer weiteren Senkung der Preise für die Endkunden führt, gilt als unwahrscheinlich.