Web

 

Intels Pläne für das vernetzte Heim

23.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Chipriese Intel wird am 6. April offizielle seine Technik für die Vernetzung mehrerer innerhalb eines Haushaltes verteilter PCs über herkömmliche Telefonleitungen vorstellen. Intels Lösung hört auf den Namen "AnyPoint" und besteht aus Netzwerkadaptern samt zugehöriger Software, die auf Microsofts Windows-Betriebssystem aufsetzt. Die Gates-Company arbeitet gemeinsam mit 3Com an einem konkurrierenden Projekt, das zeitgleich mit der Verfügbarkeit von "Windows 98 SE" (Second Edition) im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen soll. Die 3Com/Microsoft-Lösung soll unter anderem auch die Nutzung eines Internet-Zugangs über sämtliche im Haus vernetzten Rechner ermöglichen (CW Infonet berichtete).